La femme – Mystere

Mystere ist einer der besten Album den ich je gehört habe. Die Franzosen kommen ursprünglich aus Biarritz, wo 2010 der Tastierst Marlon Magnée und der Gitarrist Sacha Got die Band gründeten, um später nach Paris umzuziehen. Die Lieder des Albums sind unterschiedlich, trotzdem alle voller Schönheit und Stil. Die Ouvertüre, „Sphynx“, überrascht mit eine bissige Atmosphäre. Folgt “Le vide est ton nouveau prénom”, eine sanfte Chanson eines Minnesängers, gesungen von die Band Mitgliederin Clémence Quélennec. Das dritte Lied „Où va le monde“ ist eine wirklich schöne Ballade, voller Gefühl und Melodie. “Mycose”, “Le Chemin” und die Kindereim “Septembre”, erinnern etwas an die Pariser Stereolab. Es geht weiter mit psychedelische Lieder wie “Al Warda”, “Vagues” und “Couteau”,,; mit das elektronische Refrain von “Elle ne t’aime pas”; mit dem Barock  von “Psyzook”. Alle Lieder sind schön und überraschend, erstaunlich gut strukturiert und ausgeglichen. Einziges Lied auf Englisch, “Always In The Sun”, ist eine richtig gut gelungenen Music Komposition, wie alle Lieder des Album. Viel Spaß beim Hören.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *